Drio, Gronau

Ein Quartier für die Innenstadt

Mit dem DRIO entsteht mitten in Gronau ein Quartier, das mit moderner Architektur, einem Blick für den städtischen Raum und einem breiten Nutzungsspektrum dem Stadtkern eine zukunftsgerichtete Attraktivität verschafft.

Erleben.
Wohnen.
Einkaufen.

Wo früher ein Kaufhaus Impulsgeber für die Innenstadt war, soll zukünftig eine vielfältige Mischung aus Geschäften, Gastronomie, Praxis- und Büroflächen, öffentlichen Nutzungen sowie Wohnungen und attraktiven Plätzen vorherrschen.

 

Projektdetails

Nutzung:
Handel, Dienstleistung, Gastronomie, Wohnen, öffentliche Nutzung
Standort:
Schulstraße, 48599 Gronau
Bauherr:
HOFF & LIST Objekt DRIO GmbH & Co. KG, 48599 Gronau
Objekt-Größe :
ca. 19.000 m² BGF
Auftrag:
Projektentwicklung, Generalplanung, Schlüsselfertigbau
Status:
Vermarktung der Handelsflächen

EINS. ZWEI. DREI.

Der Entwurf für das DRIO folgt dabei dem Ziel einer harmonischen Eingliederung in das umliegende, vielfältige Stadtbild: Ganz bewusst werden drei eigenständige Baukörper mit angenehmen Proportionen geplant, die sich optisch durch großzügige Fensterelemente und helle Klinkerfassaden zu einem einheitlichen Ganzen verbinden.

Das DRIO 1 als größtes der drei Gebäude kombiniert Einzelhandel mit Dienstleistung und Wohnen auf eine modern-urbane Art. Während Erdgeschoss und erstes Obergeschoss Platz für Geschäfte bieten, entstehen darüber unter dem Motto „Arbeiten und Wohnen auf dem Dach“ 2 ½-geschossige Stadthäuser mit Garten für zeitgemäße Wohnformen und moderne Büros.

Lichtdurchflutet und einladend – so präsentiert sich das gläserne Entree des DRIO 2 über zwei Geschosse als idealer Standort für Handel und Gastronomie. Weitere Büro- und Dienstleistungsflächen haben in den oberen Etagen ihren Platz.

Mit dem quadratischen DRIO 3 auf dem Kurt-Schumacher-Platz wird das Ensemble komplett: Auch hier finden Geschäfte, Gastronomie oder auch eine öffentliche Nutzung, wie z.B. durch die Stadtbücherei, ihr neues Zuhause in einem modernen Ambiente.

Das generelle Ziel der DRIO-Quartiersentwicklung ist es, das gesamte Areal für Bürger und Besucher attraktiv zu gestalten. Somit bekommen auch die umliegenden Flächen und Wege eine Neugestaltung, die die Erlebnisqualität in der Innenstadt wesentlich verbessern wird.

HOFF entwickelt das DRIO im Rahmen eines Joint Ventures mit LIST Develop Commercial, Nordhorn. Den Startschuss für den Weg zur neuen Innenstadt hatte die Stadt Gronau mit der Auslobung eines Wettbewerbes im Dezember 2015 gegeben.

Das DRIO ist nicht nur eine Projektentwicklung, sondern zugleich auch Stadtentwicklung vor der eigenen Haustür. Hier mitzugestalten ist eine Herausforderung, die wir gerne annehmen.

Katrin Berger, Projektentwicklerin bei HOFF

EINE GRÜNE ACHSE

Das städtebauliche Konzept ersetzt nicht nur das ehemalige Kaufhaus, sondern sorgt mit einer neuen Stadtachse zugleich dafür, dass Stadtpark und Inselpark, die grünen Oasen am Rande der Innenstadt, mit eingebunden werden.

VON ANFANG AN …

… stand im Fokus, die Komponenten Erleben, Wohnen und Einkaufen in einer modernen, attraktiven Architektur miteinander zu vereinen. Das rund 19.000 m² große DRIO bringt zukünftig genau diese Bereiche für ein belebtes Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität zusammen.

Sie wollen mehr wissen?

Ausführliche Informationen zum DRIO gibt es auf der Projekt-Website www.drio-gronau.de.

Aktuelle Meldung

Weiterer Meilenstein für das DRIO

Auf der nichtöffentlichen Sitzung des Stadtrates am 18. Juli 2018 stimmten die Ratsmitglieder mit breiter Mehrheit dem Verkauf der städtischen Flächen des ehemaligen „Hertie“-Areals an die DRIO-Investoren HOFF und Partner und LIST Develop Commercial zu.