LECO, Emsdetten

Strategie der engen Abstimmung

Im Jahre 1900 als mechanische Weberei in Emsdetten gegründet, ist das mittelständische, international agierende Textilunternehmen weit mehr als nur ein Unternehmen mit Tradition. Gleich drei Marktsegmente bilden das unternehmerische Fundament: technische Textilien, Wandbekleidung und Garten & Freizeit. Aufgrund des Wachstums sollte die technische Weberei samt Lagerung mit einem Neubau erweitert werden.

Ein weiterer Schritt Richtung Zukunft

Für den Bauherrn war entscheidend, dass alle Betriebsgebäude und die Verwaltung LECOs endlich wieder vereint wurden. Damit die Produktionsprozesse der 15.000 m² großen Produktionshalle samt Lagerung optimal im täglichen Betrieb laufen, fand eine sehr enge Abstimmung zwischen den Bauherren und HOFF statt. Eine Strategie, die sich auszahlte.

Projektdetails

Nutzung:
Produktion und Logistik
Standort:
Hollenfeldstraße 41, 48282 Emsdetten
Bauherr:
LECO-Werke Lechtreck GmbH & Co. KG  
Objekt-Größe:
ca. 15.000 m² BGF
Auftrag:
Generalplanung, schlüsselfertige Erstellung

Wir bauen nicht vier Wände, wir bauen Leidenschaft, Ästhetik, Technik, Wirtschaftlichkeit und auch Nachhaltigkeit.

Ingo Hoff, Geschäftsführer

Einzelne Highlights ergeben das Ganze

Der Neubau sollte unter anderem mit viel Tageslicht versehen werden, damit in der Weberei, bei den Vorwerkmaschinen sowie im Lager natürliche Lichtbedingungen herrschen. Das Ergebnis sind vier Meter breite, sehr großzügige Lichtbänder im Dach und lichtdurchflutete Räume. Im Bedarfsfall kann stufenweise Kunstlicht als Ergänzung zum Tageslicht eingesetzt werden. Ein gutes Beispiel für ein freundliches Arbeitsklima und eine gute Energieeffizienz.

Ob es die Kranbahn mit 30 Metern Spannbreite ist, die der Bauherr hat einbauen lassen, der Paternoster als Umlauflager für die Kettbäume oder der unterirdisch eingebaute Sprinklertank mit 1 Millionen Liter Fassungsvermögen; der Bau wartet mit verschiedenen Trümpfen auf. Effektiv wurde an Lösungen gearbeitet, die den verfügbaren Platz der Halle effizient ausnutzen, um die Prozesse optimal ineinander greifen zu lassen. Die Sozialräume befinden sich im 2. Stock und sorgen durch die offene Galerie für einen Blick über den gesamten Produktionsbereich.

Die Schweizer des Münsterlandes

„Mit dem Generalunternehmen HOFF und Partner GmbH hatten wir einen Partner an unserer Seite, den ich als das Schweizer Unternehmen des Münsterlandes bezeichne. Hohe Präzision und Einhalten des Budget- und Zeitplanes – ganz wie der Schweizer Ausbau des Gotthardtunnels.“

Stefan Kreft, Geschäftsführer LECO

VON ANFANG AN …

… wollten die LECO Werke mit der neuen Produktionshalle samt Lagerung einen Meilenstein in ihrer Unternehmensgeschichte setzen. Zudem sollte die Halle die Arbeitsprozesse für die Zukunft innovativer und optimaler gestalten.