LUXon, Dortmund-Hohenbuschei

Eine runde Sache

Wie auch das 2016 eröffnete LEIon, stammt das Konzept für das LUXon aus der grenzüberschreitenden Kooperation mit MAS architectuur aus den Niederlanden. Beiden gemeinsam ist eine moderne, stilvolle Gebäudekontur, die mit ihrer ovalen Fassadenform wesentlich zum leichten Gesamteindruck der Büro- und Praxisgebäude beiträgt.

Das LUXon als „großer Bruder“ ist hierbei eine Antwort auf die Nachfrage nach größeren zusammenhängenden Flächen am „Löwenkreisel“.

Markant und leicht.

Die Glasfassade mit den bodentiefen Fenstern und das lichte, über alle Geschosse laufende Atrium sorgen dafür, dass viel Tageslicht in das Gebäude zu den unterschiedlichen Nutzern gelangt. Die ausgewählten Materialien und Farben verstärken die gewünschte natürliche Ausstrahlung des Gebäudes, so zum Beispiel der Sockel aus vertikalem Mauerwerk in einer rotbraunen Farbmischung. Unregelmäßig angeordnete Fassadenteile aus vertikalen Holzlamellen lockern die transparente Glasfassade auf. Der Eindruck des nach außen weitergeführten, scheinbar schwebenden Bürobodens wird durch eine immergrüne Bepflanzung noch betont.

Projektdetails

Nutzung:
Büro- und Praxisgebäude
Standort:
Hohenbuschei-Allee 2, 44309 Dortmund
Bauherr:
HOFF Hohenbuschei GmbH, 48599 Gronau
Objekt-Größe :
ca. 3.000 m² BGF
Entwurf:
MAS architectuur, Hengelo (Niederlande)
Auftrag:
Projektentwicklung, Generalplanung, schlüsselfertige Erstellung
Status:
Im Bau; Einzug ab Frühjahr 2019.

Zwei Einheiten (eine von 350 m², eine von 600 m²) noch frei! Jetzt provisionsfrei mieten.

Es muss Spaß machen, zur Arbeit zu fahren – für uns beginnt das Wohlfühlen schon, wenn man seinen Arbeitsplatz von außen sieht. Das setzt sich fort in einer für jeden Nutzer unverwechselbaren, inspirierenden Raumlösung.

Stefan Bobermin, Architekt

 

Gestalterische Freiheiten

Im Inneren bietet das flexibel gehaltene Raumkonzept viel gestalterische Freiheit für Einzel- oder OpenSpace Büros, Konferenz- und Ausstellungsräume oder Praxisräume. Außenstellplätze direkt am Gebäude, zeitgemäßes Raumklima mit Kühlung, nachhaltiges Energiekonzept und der Einsatz natürlicher Materialien ergänzen das Portfolio.

 

Beste Lage

Ländlich geprägte Umgebung und doch bestens angebunden – das zeichnet den Standort Hohenbuschei aus. Für die Einen ist es die gute Erreichbarkeit für den mobilen Fernverkehr über die Autobahnen sowie die Anbindung per Nahverkehr an die nur wenige Kilometer entfernte Dortmunder Innenstadt. Für die Anderen ist es die unmittelbare Nachbarschaft zum BVB-Trainingszentrum und zum Royal Saint Barbara Golf Club.

 

VON ANFANG AN …

… wurde für die gesamte Projektentwicklung rund um den „Löwenkreisel“ eine stilprägende Architektursprache, immer in Verbindung mit flexiblen Raumkonzepten, entwickelt.

 

Nachgefragter Standort

„Wir sind stolz, dass wir über die Flächenentwicklung des ehemaligen Kasernengeländes hinaus hier nicht nur rund 700 Wohngrundstücke geschaffen haben, sondern dieses Areal auch mit hochwertigen Dienstleistungsgebäuden als nachgefragten Standort für Dortmund etablieren konnten.“

Ingo Hoff, Geschäftsführer

Es geht weiter!

Für Interessenten von größeren Flächen: Mit dem LUVis entsteht – aufgrund der großen Nachfrage – in direkter Nachbarschaft am Löwenkreisel der dritte Dienstleistungsstandort. Ebenso wie LEIon und LUXon zeichnet er sich durch die Mischung aus hohem Gestaltungsanspruch, einem modernen Energiekonzept und individuellen Nutzungsmöglichkeiten durch flexible Raumkonzepte aus.

Die Vermarktung der Flächen für Büro oder Praxis von gesamt ca. 2.400 m² hat begonnen. Baubeginn nach Vereinbarung.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

T +49 (0)2562/705-13 oder per Email an julia.weber[at]hoffundpartner.de