HOFF-Campus

„Die Theorie muss durch den Menschen samt seiner Persönlichkeit in die Praxis übertragen und vor allem übersetzt werden.“, erläutert Ingo Hoff den Grund für die Kooperationen mit verschiedenen Hochschulen. So trifft nicht nur Experten-Wissen auf innovative Studierende, es begegnen sich auch unterschiedliche Generationen mit verschiedenen Perspektiven. Um Raum für diesen Austausch geben zu können, bieten wir verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit an. Sei es in Form von Praktika und Abschlussarbeiten im Rahmen von Bachelor- und Masterstudiengängen, über Projektarbeiten und Tätigkeiten als Werkstudent/-studentin oder auch als duales Studium.

Mit dem vergrößerten Büro-Standort im businessdock F in der Nähe des Hafens ist nun auch eine räumliche Nähe zum Hochschulstandort Münster gegeben, wobei das Engagement neben der FH Münster auch die Saxion Hogeschool Enschede (NL) und weitere Hochschulen in der Region umfasst.

Deutschlandstipendium

Um talentierte Studierende gezielt zu unterstützen, sind wir seit 2015 Förderer des Deutschlandstipendiums. Auf der einen Seite werden die Stipendiaten mit monatlich 300 Euro, die hälftig vom Bund und von privaten Förderern kommen, finanziell unterstützt. Auf der anderen Seite profitieren beide Seiten vom persönlichen Austausch. Hier trifft akademisches Wissen auf konkrete Unternehmensrealität – für uns immer wieder inspirierend und spannend.

Deutschland Stipendium Logo Förderer

Bachelor-/Masterarbeit

Hast Du bereits eine überzeugende Idee für Deine Bachelor- oder Masterarbeit in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen oder Architektur? Oder suchst Du noch eine Inspiration für Ihre Abschlussarbeit? Dann sollten wir ins Gespräch kommen!

Mitarbeit als Werkstudent/-studentin

Für Werkstudenten bietet HOFF mit der aktiven Projekt-Mitarbeit den Einstieg in die reale Welt von Generalplanung und Schlüsselfertigbau. Interesse an einem Platz im Team? Dann überzeuge uns!

HOFF Campus Julia Weber

Julia Weber, MBA

 

Hier zählen Inhalte und nicht Hierarchien.

Julia Weber, MBA

Nach dem Abschluss meines Dualen Studiums „Bau- und Immobilienmanagement“ bin ich seit 2017 Vollzeit bei HOFF in der Projektentwicklung angestellt. Es folgte der Abschluss des berufsbegleitenden MBA Internationales Immobilienmanagement. Warum ich geblieben bin? Neben den interessanten Projekten haben mich vor allem der Zusammenhalt des Teams, die flachen Hierarchien und der Spirit des Unternehmens, sich stets weiterzuentwickeln und zu verbessern, überzeugt.

 

PERFEKTE VEREINBARKEIT VON ARBEIT UND STUDIUM

Marina Hülsmann, Master-Studentin Architektur

Durch die Zusammenarbeit von Hoff und der Fachhochschule Münster ist mein erster Kontakt zum Büro bereits im Bachelorstudium im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden. Seitdem bin ich als Werkstudentin Teil des Teams. Durch das gute kollegiale Miteinander findet man von Anfang an schnell ins Team und kann sich selbst in die Projekte mit einbringen. Besonders den direkten Austausch der verschiedenen Fachbereiche im Unternehmen schätze ich dabei sehr. So kann ich neben dem kreativen Prozess des Entwerfens im Studium, bei Hoff auch die Umsetzung in die Praxis mit allen dazugehörigen Disziplinen kennen lernen. Dabei lässt sich für mich die Arbeit und das parallele Studium durch die hohe Flexibilität im Unternehmen gut miteinander vereinbaren.

HOFF Campus Marina Hülsmann

Marina Hülsmann, Master-Studentin Architektur

HOFF Campus Hendrik Alsmann

Hendrik Alsmann, M.Sc. Bauingenieurwesen

Mit hoff ans andere Ende der Welt

Hendrik Alsmann, M.Sc. Bauingenieurwesen

Das Vorstellungsgespräch mit Ingo Hoff lief anders. Es war locker, authentisch und auf Augenhöhe. Danach war mir gleich klar, dass meine Entscheidung, ein Praktikum bei HOFF und Partner zu absolvieren, die richtige war – bis heute. Bei meinem Praktikum erhielt ich auf der Baustelle nicht nur Einblicke in die vielen verschiedenen Gewerke, sondern wurde sogleich im Team integriert. Es schlossen sich Phasen als Werkstudent an, und sowohl Bachelor- als auch Masterarbeit habe ich bei HOFF geschrieben, um anschließend als Bauleiter in eine Festanstellung zu wechseln. Dass bei HOFF die Themen gesellschaftliche Verantwortung und gemeinnütziges Engagement keine Worthülsen sind, beweist das Projekt Byanyas*, das durch den Austausch von Ideen zwischen Ingo und mir entstanden ist.

*Planung und Errichtung einer Produktions- und Ausbildungsstätte auf den Philippinen – www.byanyas.com

 

Schnell im Team aufgenommen

Anna Holthenrich, M.Sc. Architektin

Auch nach meinem Praktikum als Architektur-Studentin bei HOFF, bei dem ich in verschiedenen Abteilungen bereits Erfahrungen sammeln konnte, sind wir im Kontakt geblieben. Als besonders positiv ist bei mir hängen geblieben, dass ich sehr schnell ins HOFF-Team aufgenommen worden bin, und zwar sowohl fachlich als auch menschlich. Mein Weg führte mich nach dem Studium dann verständlicherweise zurück zu HOFF, wo ich als Architektin interessante Projekte betreue.

hoff Campus Anna Holthenrich

Anna Holthenrich, M.Sc. Architektin

 

hoff campus Robin Niehues

Robin Niehues, B.Eng.

Bauzeichner – Bauingenieur – Bauleiter

Robin Niehues, B.Eng.

Für mich ist die Vielfalt der Aufgaben, von Planung bis Ausführung, ganz klar ein Argument für HOFF. Während meines Studiums habe ich als Praktikant die Bauleitung eines größeren Objektes unterstützt und auch in anderen Bereichen mitgearbeitet. Das WIR wird hier großgeschrieben – es herrscht ein familiärer und zugleich professioneller Umgang. Außerdem wird die Ausrichtung der Arbeitsprozesse zu digitalen Lösungen vorangetrieben. Kein Wunder also, dass ich bei HOFF meine Bachelor-Arbeit zum Building Information Modeling geschrieben habe. Als festangestellter Bauingenieur kann ich rückblickend nur sagen: Perfekt gelaufen.

hoff CAMPUS Paula Lentfort

Der perfekte Praxiseinstieg

Paula Lentfort, Bachelor-Studentin Architektur

Für mich war es wichtig, neben dem Architekturstudium, in welchem ich mich hauptsächlich konzeptionell und künstlerisch austoben konnte, auch die Realität des Bauwesens, mit all seinen Abläufen, Tätigkeitsbereichen und alltäglichen Aufgaben kennen zu lernen. Da HOFF die verschiedenen Facetten des Bauens unter einen Hut bringen konnte und ein für mich gut erreichbares Büro in Münster hatte, war es für mich als langjährige Werkstudentin der perfekte Praxiseinstieg.

Sandra Heuflich HOff Campus

Doppelt hält besser

Sandra Heuflich, Master-Studentin Bauingenieurwesen

Die erste persönliche Begegnung mit HOFF und Partner fand auf der FH-Messe „Planen, Bauen, Betreiben“ statt und hatte mich bereits positiv gestimmt. Unabhängig davon erhielt ich die Zusage für das Deutschland-Stipendium Plus, mit HOFF als Förderer. Beides hat mich darin bestätigt, in meiner Praxisphase des Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen bei HOFF zu arbeiten. Zunächst habe ich die Kollegen in der Bauleitung bei der Abwicklung eines größeren Projekts unterstützt, anschließend habe ich in der Kalkulation mitgearbeitet. Im Anschluss an meine Praxisphase konnte ich auch meine Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit HOFF und Partner schreiben. Am Unternehmen schätze ich sehr die offene Art der Kollegen und das mir entgegengebrachte Vertrauen, aktiv und selbstständig an Projekten mitzuarbeiten.